Archiv

Rendezvous mit Sarah Kolb

Erstmalig fand am 16. Februar 2012 in der Reihe Rendezvous im Oudry-Saal im Staatlichen Museum ein Abend unter Beteiligung der Freunde statt.
Nach der Begrüßung durch den Direktor hieß unser Vorstandsmitglied Frau Dr. Annedore Wiegels die anwesenden Freunde und zahlreichen weiteren Teilnehmer herzlich willkommen. Sie dankte insbesondere Frau Feldtmann für die finanzielle Förderung ohne die das Stipendium nicht möglich gewesen wäre sowie Frau Dr. Röder und Frau Dr. Napp vom Duchamp-Forschungszentrum für die Betreuung der Stipendiatin. Unsere Duchamp-Forschungsstipendiatin Frau Sarah Kolb schloss sich diesen Dankesworten gerne an. Ihren Vortrag aus Ihrem Dissertationsprojekt hielt sie zum Thema Malerei im Dienste der Metaphysik. Marcel Duchamps Werk im Spiegel der Philosophie von Henri Bergson.
Frau Kolb eröffnete uns mit ihrem lebendig erzählten und bebilderten Vortrag eine weitere Sichtweise auf die Entwicklung von Duchamps Kunst-Verständnis. Ihre Thesen zum Einfluss der damals populären Philosophie Henri Bergsons auf die Werke Duchamps war auch für die anwesenden Duchamp-Experten bereichernd, wie sich in den Fragen im Anschluss an den Vortrag herausstellte.
Gemeinsam ließen wir den Abend in großer Runde in der Buscherie bei wohlschmeckendem Essen, gutem Wein und angeregten Gesprächen ausklingen.


Foto: Staatliches Museum Schwerin 2011, A. Lason/ Plakatgestaltung: Freunde des Staatlichen Museums e.V.

Marie Hager
Marktleben in Wismar,
l auf Leinwand
66 x 75 cm
Foto: E. Walford