Archiv

Bericht Nacht des Wissens, 8. Oktober 2016

Ein Mosaikstein in der Arbeit der Freunde ist es auch, interkulturelle Freundschaften zu begründen. Ahmad Alousi, Flüchtling aus Syrien, bestritt bereits seine zweite Führung im Staatlichen Museum Schwerin – dieses Mal für das Duchamp Forschungszentrum. Hochinteressant war es für die Besucher zu erfahren, wie Alousi als syrischer Flüchtling seine ersten Begegnungen mit dem Werk und dem Wirken von Duchamp empfunden hat. Und Alousi selbst ist längst ein glühender Anhänger der Kunst und Philosophie von Marcel Duchamp geworden.

Name

Name

Name

Fotos © Staatliches Museum Schwerin

Marie Hager
Marktleben in Wismar,
l auf Leinwand
66 x 75 cm
Foto: E. Walford